Schülerfeedback

Was eine einzige Stunde bewirken kann, zeigt der folgende Brief eines Schülers, der große Treue zu seiner langjährigen Gesangslehrerin hat, aber etwas Neues kennen lernen wollte:
Feedback F.A., Bariton:  Wie lange wollte ich Dir schon einmal schreiben, um mich nochmals für Deine schöne, hilfreiche und liebevolle Gesangsstunde zu bedanken. Meine Gesangslehrerin, die einfach alles herausbekommt, ist Dir sehr dankbar, wie sie es formuliert, da ich durch den Sängerformanten einen gescheiten Ton zustande gebracht habe. Wenn sie nicht mehr weiter wusste, sagte sie oft: „Singen Sie doch wieder wie beim Christoph Dobmeier“, dann war sie wieder zufrieden. Ich solle fortan so singen, wie ich es bei Dir gelernt habe.

Feedback J.M., Kontraalt, Chorsängerin: Nach nur einer Gesangsstunde bin ich der festen Überzeugung, daß jeder Chorsänger Gesangsunterricht nehmen sollte.Ich könnte mich in den Hintern beißen, daß ich nicht schon früher Gesangsunterricht genommen habe.

Feedback S.M., Mezzosopran, professionelle Sängerin mit internationalem Niveau:
Ich bin professionelle klassische Sängerin mit abgeschlossenem Hochschulstudium Sologesang an einer renommierten Musikhochschule mit langjähriger Berufserfahrung im Konzertbereich (solistisch wie auch Ensemblesingen). Da ich ebenfalls Gesangsunterricht gebe und ich auch in diesem Bereich langjährige Erfahrung habe, war es für mich gar nicht so einfach, ein prüfendes „Aussen-Ohr“ zu finden, (und ebendieses ist auch für den ausübenden Profisänger immer mal wieder zur Kontrolle und Feinjustierung von enormer Wichtigkeit und Wert) das meinen Ansprüchen an stimmphysiologischer Fachkompetenz und analytischem Heraushören von subtilsten Fehlerquellen sowie an Klangoptimierung bei maximalem körperlichem Wohlgefühl und Eutonus gerecht wird. Im Laufe meiner gesanglichen Entwicklung habe ich- wie die meisten Profisänger- diverse Lehrmethoden kennengelernt und mit verschiedenen Pädagogen gearbeitet.
In Christoph Dobmeier habe ich den Lehrer gefunden, der das Beste und Positivste all dieser  „Erkenntnisse“ gebündelt in seinem Unterricht auf den Punkt bringt und darüber hinaus noch weiterführt. Die Komplexität des difficilen Zusammenspiels von so vielen unterschiedlichen Faktoren beim Singen und dementsprechend das analytische Hören ist schon eine hohe Kunst, die Christoph wie kaum ein anderer ganz fantastisch beherrscht und Lösungen für stimmliche Probleme  leicht verständlich, dazu sehr einfühlsam, sehr akribisch und konzentriert, aber auch sehr geduldig in seinem Unterricht herausarbeitet . Ich habe in jeder Stunde das Gefühl, dass Christoph mich behutsam, aber sehr effektiv und zielsicher an mein stimmliches und klangliches Optimum führt und das mit einem ausgesprochenen Leichtigkeitsgefühl, wobei die Wahrnehmung von extremer Tonhöhe oder Tiefe sich verändert, quasi auflöst und sich ein unangestrengtes Singgefühl aus der Mitte heraus einstellt.
Ich denke, dem suchenden Sänger( Anfänger gleichermaßen wie Profi) kann nichts Besseres passieren, als in diese fachkompetenten Hände (und Ohren) zu geraten, ich vertraue ihm ganz und fühle mich wie in „Abrahams Schoß“.

Auch bei kompletten Anfägern können sich rasch gute Resultate einstellen.  Feedback S.S.,Mezzo:
Für mich sind die Gesangsstunden bei Christoph Dobmeier ein echter Durchbruch.
Wo soll ich anfangen?
Vor einiger Zeit fing ich an, meine Gefühle in eigenen Liedern auszudrücken, leider immer mit dem Wissen, dass ich unmusikalisch bin und keine schöne Singstimme habe.
Irgendwie bin ich bei Herrn Dobmeier in einer ersten privaten Gesangsstunde gelandet und bereits diese erste Stunde war ein Durchbruch für mich.
Anstelle von gehauchten wackligen Tönen kam da auf einmal ein ganz klarer lauter Klang aus mir heraus.
Die ganzen Vorübungen bevor man überhaupt mal zum Singen kommt, waren für mich anfangs irgendwie komisch. Aber ich merkte schon in der ersten Stunde den Effekt: im Kopf fing es an zu vibrieren, die Ohren öffneten sich und ich merkte auf einmal den Unterschied zwischen hauchigem und klarem Ton. Auch der Übergang von der Kopf- in die „Bruststimme“ ist erstaunlich. Es fängt an kein „Schieben“ und Rauspressen der Töne mehr zu sein, sondern wird zu einem klaren Klingen aus den jeweiligen Körperzentren. Zum ersten Mal in meinem Leben wurde mir inzwischen auch schon gesagt, daß ich ein schöne Stimme habe.
Ich habe nach einer Gesangsstunde bei Herrn Dobmeier meistens das Gefühl, einen neuen Meilenstein geschafft zu haben. Die neuen „Erkenntnisse“ begleiten mich durch den Alltag und ich ertappe mich oft, wie ich einfach so z.B. beim Fahrradfahren anfange, zu singen.

Herrlich!
Ich bin schon so gespannt, was da noch alles auf mich wartet… Am liebsten würde ich täglich eine Gesangsstunde bekommen.

 

A.S., Tenor  professioneller Sänger: Ich kenne niemanden

der ein so gutes analytisches Ohr hat wie Christoph Dobmeier.

Nach 2 Gesangstunden: Feedback W.S. Bariton, Gymnasiallehrer für Musik:

Heute hatte ich wieder Chorprobe: Zuerst Sonderprobe Männer, dann zusammen mit den Frauen. Ich bin ganz glücklich, weil es gut gelaufen ist. Vor allem meine Jungs hab ich weitergebracht. Das sind alles Jungs, die noch nie (Chor)gesungen haben. Diesmal haben wir auch die höheren Töne mal erforscht!
Ich selber hab mich auch gut gefühlt, hab tapfer alles vorgesungen, das ist ohnehin der Schlüssel!
Ich bin total froh um deinen Unterricht, denn ich fühl mich wirklich viel sattelfester beim Singen, ganz abgesehen davon, dass Chorleiten auch mehr Spaß macht! super!

Ich freu mich schon auf die Stunde nächste Woche!

Feedback H.G.Tenor: Ich bin ein ambitionierter Amateur und singe in kleinen Chören und vereinzelt auch Solopartien. Seit drei Jahren – mit Unterbrechungen – geniesse ich nun den Unterricht bei Christoph. Was ich dabei vor allem gelernt habe, ist Gelassenheit. Dies hängt zum Einen damit zusammen, dass die Stunde bei Christoph meinen Arbeitsalltag unterbricht, mich alle Belastungen des Tages vergessen lässt und ich mich in einer Situation wiederfinde, in der es nur um mich geht.
Zum Anderen habe ich mich stimmlich so weiterentwickeln können, dass ich nun volles Zutrauen in das Funktionieren meiner Stimme habe. Bedenken, dass – wenn es darauf ankommt – „schwierige Stellen stimmlich nicht funktionieren könnten“ habe ich nun nicht mehr, das ist gut. Christoph hat mir auch beigebracht, ohne falsche Hilfsmittel, wie z.B. einen “Knödel“ zu singen.

 

Feedback I.K, Sopran:
Etwa 10 Gesangslehrer haben meinen “stimmlichen“ Weg seit der Schulzeit begleitet. Von jedem Lehrer habe ich profitiert und meinem ganz persönlichen Stimm-Mosaik etwas hinzufügen können. Die ganz entscheidenden Steinchen konnte ich dem Mosaik aber erst durch die Arbeit mit Christoph Dobmeier eingliedern. In stichwortähnlichen Angaben möchte ich darstellen, was den Unterricht bei ihm auszeichnet und so empfehlenswert macht:

  • Die angenehme menschliche Art, in der Christoph Dobmeier dem Schüler begegnet, schafft eine gute Atmosphäre. Sie wirkt sich positiv auf die Arbeit aus.
  • Die Stunden werden weder dem Lehrer noch dem Schüler zur Routine. Christoph Dobmeier gestaltet jede Stunde zu einem Unikat
  • der Ablauf des Unterrichts richtet sich nach der Tagesbefindlichkeit der Stimme ( auch der des Schülers ganz allgemein) und nicht nach einem immer sich wiederholendem Schema, das eingehalten werden muß
  • Christoph Dobmeier abverlangt dem Schüler ein hohes Maß an Konzentration in Bezug auf das Wahrnehmnen der Qualität eines Tones bei sich selbst und bei anderen. Dadurch, daß er das, was er seinen Schülern vermitteln will in vollem Umfang selbst beherrscht, gibt er den Schülern immer wieder die Möglichkeit das “Richtige“ zu hören und zu verinnerlichen
  • Er berücksichtigt Körper- und Atemarbeit zu Beginn jeder Stunde, ohne ihre gegenseitige Bedingtheit auseinanderzureißen.
  • Die für mich wichtigste und intensivste Arbeit mit ihm an meiner gesanglichen Weiterbildung, war das Ringen um eine ausgeglichene Mischung zwischen Kopf- und Brustregister und das mühelose Hinübergleiten in die verschiedenen Lagen. Diese Arbeit hatte Erfolg dadurch, daß er mich durch ganz bestimmte, sehr eng beienanderliegende Tonfolgen in Verbindung mit Vokalen behutsam an den Kern eines Tones heranführte. Im Verlauf dieser Arbeit erlebte ich den Kern immer mehr als Raum und Ort der ausgewogenen Begegnung von oben und unten. Ich empfand dieses Erleben der Ausgeglichenheit zwischen Kopf- und Bruststimme als wirkliche Wende in meiner Laien-Sänger-Karriere
  • die Sprache, das Wort, die Formung der Konsonanten und Vokale nehmen einen wichtigen Platz in seiner Arbeit ein. Nur gut gestaltete Konsonanten können Lebens- und Entfaltungsgrundlage für die Vokale sein. Der Schüler lernt ernsthaftes Spielen mit den Lauten in den feinsten Nuancen und Abstufungen in hohen, mittleren und tiefen Tonlagen und in immer variierten Tonfolgen. Durch das Herausarbeiten dieser Feinheiten werden Text und Melodie zu einer Einheit verbunden.

Kurzfassung:
Warum ich Christoph Dobmeier als Gesangslehrer empfehle:

  • weil seine menschliche Art eine starke Motivation zum Singen ist
  • weil er intensive Körper- und Atemarbeit betreibt
  • weil sein Unterricht die gesangliche Selbst- und Fremdwahrnehmung schärft
  • weil er im Unterricht an den Kern der Stimme heranführt
  • weil er eine ausgeglichen Mischung zwischen Kopf- und Brustregister beim Singen erreicht
  • weil er selbst kleinste Nuancen bei der Gestaltung der Sprache herausarbeitet, um Text und Melodie zu einer Einheit zu verbinden
  • weil ich mich nach jeder Stunde auf eine nächste freue.

 

Feedback A.H., Bariton:
Ich bin Musikstudent an der Musikhochschule München, allerdings nicht für Gesang. Neben meinem Hauptfachinstrument singe ich professionell in mehreren Chören in und um München.
Mein stimmliches Volumen und Obertonbrillianz hat sich durch Christophs Unterricht stark gesteigert. Dabei habe ich das gute Gefühl, dass er seinen Unterricht sehr gut der individuellen Stimme anpasst. Seit Beginn des Unterrichts ist Vokalausgleich und Ausgeglichenheit der Stimme ein integraler Bestandteil jeder Stunde, verstärkt arbeiten wir derzeit am Stimmvolumen in tiefer Lage und Bariton (Solo-) Repertoire. Christophs fundiertes Wissen über Stimmphysiologie und Sängerformanten sowie die technische Ausrichtung des Unterrichts kommen mir sehr entgegen.
Ich habe länger überlegt die Aufnahmeprüfung für Gesang an der Hochschule zu machen, habe mich aber dagegen entschieden, weil ich meinen Lehrer schon gefunden habe.